Adrenalin


Adrenalin

* * *

Ad|re|na|lin 〈n. 11; unz.〉 im Nebennierenmark gebildetes Hormon [<Ad... + lat. renes „Nieren“]

* * *

Ad|re|na|lin [ ad- lat. ren = Niere; -in (3)], das; -s; Syn.: (systematisch:) 1-(3,4-Dihydroxyphenyl)-2-(methylamino)ethanol, (als Freiname:) Epinephrin: farblose krist. Verb., Smp. 212 °C; das Hormon wird im Nebennierenmark gebildet u. fungiert als Neurotransmitter u. Sympathikomimetikum.

* * *

Ad|re|na|lin, das; -s [zu lat. ad = (hin)zu, bei u. ren = Niere] (Med.):
Hormon des Nebennierenmarks.

* * *

I
Adrenalin
 
das, -s, internationale Kurzbezeichnung Epinephrin, Hormon des Nebennierenmarks, chemisch ein Catecholamin (Brenzcatechinabkömmling). Adrenalin ist wie Noradrenalin ein Neurotransmitter, d. h. chemische Überträgersubstanz von Nervenreizen im sympathischen Nervensystem (adrenerges System). Es steigert den Glykogenabbau in der Leber und den Abbau von Fett im Fettgewebe. Über die damit u. a. verbundene Erhöhung des Blutzuckerspiegels verbessert es die Versorgung der Körperorgane mit Nährstoffen. Erhöhte Adrenalinausschüttung (als Verteidigungsreaktion des Organismus in Gefahrensituationen) führt zur Verengung der peripheren Blutgefäße, Erhöhung des Blutdrucks, Beschleunigung des Herzschlags, Verbesserung der Hirndurchblutung, Erweiterung der Atemwege sowie zu einer Sekretionshemmung und Abschwellung entzündeter Schleimhäute. Adrenalin wird deshalb u. a. bei der Behandlung des anaphylaktischen Schocks (Anaphylaxie) und als gefäßverengender Zusatz zu örtlichen Betäubungsmitteln verwendet. Synthetisches Adrenalin: Suprarenin.
 
Hier finden Sie in Überblicksartikeln weiterführende Informationen:
 
 
Nebenniere: Hormone in Rinde und Mark
 
Stress: Alarm im Körper
 
II
Adrenalin,
 
Dieses im Nebennierenmark produzierte Hormon, ein Gegenspieler des Insulins, mobilisiert den Stoffwechsel in Gefahren- und Stresssituationen; es stellt also den Körper auf eine aktive Bewältigung dieser Situationen ein (u. a. durch Steigerung der Durchblutung der Bewegungsmuskulatur und der Herzkranzgefäße sowie durch Steigerung der Leistung des Herzens selbst). Adrenalin ist, wie auch Noradrenalin, ein wichtiger Neurotransmitter des sympathischen Nervensystems. - Stress.

* * *

Adre|na|lin, das; -s [zu lat. ad = (hin)zu, bei u. ren = Niere] (Med.): Hormon des Nebennierenmarks: Man merkt, ... dass die Leute Blut sehen wollen. Das A. (die Ausschüttung von Adrenalin) steigt dann sehr schnell (Hörzu 49, 1989, 19).

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme: